Skip to Content


Kaffeekuchen mit Quark Test

Ich liebe Käsekuchen. Damit das nicht eintönig wird, variiere ich das Rezept immer mal wieder. Einen etwas anderen Käsekuchen, der das Zeug zum neuen Lieblingskuchen hat, habe ich mit Kaffee kreiert.

Für den Mürbeteig brauchen Sie:
150g Mehl,
60 g Zucker,
80 g Butter,
1 Ei und
1 TL Zimt

Die Quarkcreme erstellen Sie mit
500 g Quark,
150 g Zucker,
400 g Saure Sahne,
4 Eiern,
200 g Sahne,
40 g Mehl,
1 Päckchen Vanille-Pudding und
6 TL löslichem Kaffeepulver

Den Mürbeteig erstellen Sie, indem Sie das Mehl, den Zucker, die Butter, das Ei und den Zimt zu einem lockeren Teig verkneten. Stellen Sie den Teig dann kühl.

Trennen Sie nun für die Quarkcreme das Eigelb von dem Eiweiß der Eier. Danach verrühren Sie den Quark und die Saure Sahne mit 130 g Zucker. Das Eigelb geben Sie als nächstes zur Quarkmasse hinzu und verrühren alles noch einmal. Nachdem Sie im nächsten Schritt die Eiweiße und die Sahne steif geschlagen haben, heben diese zusammen mit dem Puddingpulver und dem Mehl unter die Quarkmasse. Teilen Sie zum Schluss die Quarkmasse in zwei etwa gleich große Teile.

Nun rollen Sie den gekühlten Mürbeteig auf einer Arbeitsfläche dünn aus und legen eine Springform damit aus.

Den restlichen Zucker rühren Sie zusammen mit dem Kaffeepulver unter eine Hälfte der Quarkcreme. Danach geben sie die beiden Cremes in kleinen Portionen abwechselnd in die Springform auf den Mürbeteig. Zum Abschluss ziehen sie eine Gabel durch die beiden Quarkcremeteile, damit diese leicht marmoriert wirken.

Den Kuchen backen Sie etwa 50 Minuten bei 170 Grad. Wenn Sie wollen, können Sie ihn am Schluss noch mit Puderzucker bestäuben.

27.06.2012 von Katrin M.  

Kommentare und Meinungen zu diesem Test

Kommentar von Marie, 27.06.2012 09:59

Das Rezept von Katrin klingt wirklich sehr lecker und ich werde es am nächsten Wochenende ausprobieren und Euch dann berichten. Ich hoffe, dass mir der Kuchen beim Herausholen aus dem Ofen nicht zusammenfällt, das hat Käsekuchen leider so an sich. Ein Tipp dazu von Oma: Backofentür einen Spalt öffnnen, Holzkelle dazwischen klemmen und den Käsekuchen im Ofen abkühlen lassen. :-)


hoch zum Testbericht