Skip to Content


Kaffeekuchen Test und Meinung

Kaffeekuchen selbermachen

Zu einer gemütlichen Kaffeerunde gehört auch immer ein guter Kaffeekuchen. Der Handel hat sich auf diese Tradition eingestellt und bietet eine Vielfalt an fertigen Kuchen und Gebäck an. Aber besser ist doch, den Kaffeekuchen selbermachen.

Was früher unsere Mütter schnell selbst gemacht haben, ist in einer hektischen Zeit eher seltener geworden. Trotzdem haben immer mehr junge Frauen wieder Spaß am Selbermachen - egal ob Backen, Handarbeiten oder Heimwerken.

Ob ein selbst gebackener Kuchen pereislich günstiger ist, als der abgepackte Kuchen vom Discounter ist zu bezweifeln - aber er ist frisch, mit Liebe gemacht und jede "Bäckerin" kann die Zutaten selbst bestimmen. Das zählt am Ende doch mehr als gekauftes Zeug - oder?

Es gibt Kaffeekuchen, die sehr aufwändig und gehaltvoll sind. Diese tollen Kuchen eignen sich eher für "große" Anlässe.

Kaffeekuchen schnell selbermachen

Heute stellen wir ein schnelles Rezept vor, das auch Anfängerinnen gelingt und bei uns schon oft als "Notnagel" benutzt wurde, wenn sich mal wieder leiber Besuch ganz unverhofft angemeldet hat ( "Hallooo - wir sind in einer halben Stunde bei Euch"). Diese eckeren Muffins gelingen eigentlich immer und belieben in einer Dose auch lange frisch.

 Guten Appetit.

Muffins mit Kaffee

Zutaten für 12 Portionen

280 g Mehl

160 g Zucker

2 Tl Backpulver

1 Tl Natron

50 ml Espresso

1 Tl Zimt

120 g Butter

2 Eier

200 ml Milch

1 TL Vanillezucker

100 g Schokoraspeln

Zubereitung

Eier, Milch Zucker, Zimt, Espresso und die zerlassene Butter gut verrühren. Mehl, Backpulver, Natron und Vanillezucker mischen und unter die Masse rühren. In gefettete Muffinformen füllen. Bei 150 Grad etwa 20 Minuten backen. Anschließend mit Schokostreusel garnieren.

Kaffeekuchen Preisvergleich und Test (Newsletter)